Google+
*
TOP-Namenszug

Zlatko Stojmanovski 

Elektromeister - Heizungsbauer - Klimaanlagentechniker

TOP-Bildleiste
             
Menu
Startseite Startseite
Wir über uns Wir über uns
Elektroinstallation Elektroinstallation
Heizung Heizung
Aufbau einer Heizung Aufbau einer Heizung
Gasheizung Gasheizung
Ölheizung Ölheizung
Holzheizung Holzheizung
Wandheizung Wandheizung
Solaranlagen Solaranlagen
Sanitär Sanitär
Klimaanlage Klimaanlage
Photovoltaik Photovoltaik
Blockheizkraftwerk Blockheizkraftwerk
Wärmepumpe Wärmepumpe
Autarke Häuser Autarke Häuser
Ihr Weg zu uns Ihr Weg zu uns
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Gasheizung 

Gas-Brennwertgeräte sind Stand der Technik. Diese können mit Erdgas oder Flüssiggas, auch LPG genannt, betrieben werden.

Eine Brennwerttherme ist eine Heiztherme, die aus dem genutzten Brennstoff Gas nahezu die vollständige thermische Energie nutzt. Wer die Anschaffung eines Brennwertkessels in Erwägung zieht, kann hierdurch auf lange Frist seine Heizkosten senken und gleichzeitig umweltbewusst handeln.
 

Brennwertgeräte sind besonders effiziente Heizungskessel

Sie nutzen die Restwärme des Wasserdampfes in den Abgasen und speisen sie wieder in den Heizkreislauf ein. Dadurch erreichen sie im Gegensatz zu herkömmlichen Niedertemperaturkesseln Energieeinsparungen von 10 bis 20 Prozent.

Je niedriger die Temperatur des Heizungsrücklaufs, desto mehr Wärme kann an das abgekühlte Wasser abgegeben werden. Deswegen arbeiten Brennwertgeräte vor allem bei niedrigen Vorlauftemperaturen optimal.

Wichtig ist es auch, in der Heizungsanlage einen hydraulischen Abgleich durchzuführen. Hierbei wird für jeden Heizkörper die Durchlaufmenge des Heizwassers auf die Menge begrenzt, welche zur Erreichung der Heizleistung notwendig ist. Nur so ist sichergestellt, dass ein nah an der Heizungsanlage montierter Heizkörper, von dem warmes Rücklaufwasser zurückfließt, nicht die Rücklauftemperatur anhebt und damit den Brennwerteffekt vernichtet.

Gasanlagen 

Als eingetragener Fachbetrieb des SHK-Handwerks, sowie als eingetragenes VIU ( Vertrags-Installations-Unternehmen ) beim Energieversorger MAINOVA, sind wir berechtigt Arbeiten an Gasleitungen, Gasanlagen, sowie Gasgeräten vorzunehmen. Anwendung hierbei findet die TRGI 2008 ( Technische Regel f. Gas Installationen ) Arbeitsblatt G 600

Damit keine Baulücken entstehen, sowie Leben und Gesundheit anderer gefährdet wird, gehört Gas in der Hand eines zugelassenen Installationsunternehmens.
 

Wir planen und führen aus:

  • Neuinstallation von Gasleitungen
  • Reparaturen an Gasleitungen
  • Umverlegen von Gasleitungen
  • Anschluss von Gasherden
  • Reparaturen an Gasherden
  • Installation von Gas Pizzaöfen
  • Installation von Gas-Brennwertgeräte
  • Installation von Gaskessel
  • Installation von Gas Heizstrahler
  • Installation von Gas BHKWs
  • Prüfung + Abnahme von Gasleitungen
Selbstverständlich übernehmen wir gerne auch die Wartung Ihrer Gasanlage.
 

Hinweise für Instandhaltungsmaßnahmen / Auszug aus der TRGI 2008

Während des Betriebs können sich Betriebsbedingungen oder sonstige Randbedingungen auf die Sicherheit der Gasinstallation auswirken. Zur Sicherstellung der einwandfreien Funktion und Erhaltung des betriebssicheren Zustands sind Gasinstallationen nach den einschlägigen Betriebsanleitungen, Angaben der Bauteil- und Gerätehersteller und nach den folgenden Hinweisen bestimmungsgemäß zu betreiben und instand zu halten.
  • Sichtkontrollen dürfen vom Betreiber der Gasinstallation selbst vorgenommen werden.
  • Inspektionen sind von einem Vertragsinstallationsunternehmen durchzuführen.
  • Wartungen und Instandsetzungen sind von einem Vertragsinstallationsunternehmen durchzuführen
Jegliche Veränderung/Arbeit an der Gasinstallation ( Gasleitung und Gasgeräten einschliesslich der Einrichtungen zur Verbrennungsluftzuführung und der Abgasführung ) ist ausschliesslich dem Fachmann vorbehalten.
 

Gas-Check 

Richtig ist, dass mit Erscheinen der TRGI 2008, die Verantwortung der Gasinstallation in den Händen
von Eigentümern und Vermietern liegt.

Im Rahmen der allgemeinen Verkehrsicherheitspflicht, aber auch durch den Abschluss eines Gaslieferungsvertrages mit einem Gasversorger, ist der Eigentümer zur regelmäßigen und sachkundigen Überprüfung seiner Gasleitung verpflichtet.

Richtig ist, dass eine jährliche Sichtkontrolle der Gasinstallation zukünftig für jeden Inhaber eines Gas-Netzanschlusses zur gesetzlichen Pflicht wurde.
 
Ein technisch einwandfreier Gas-Check beinhaltet u.a. eine Gebrauchsfähigkeitsprüfung Beim richtigen Gas-Check findet eine Sichtkontrolle aller Bauteile vom Hausanschluss bis zum Endgerät.

Der Fachmann kann hierbei die Bauteile ganz anders bewerten.

Zusätzlich findet die Überprüfung aller, auch unter Putz und in Hohlräumen verlegtenGasleitungen statt mittels der Gebrauchsfähigkeitsprüfung. Hierbei wird der vorhandene Gaszähler ausgebaut, und an diese Stelle ein geeichtes elektronisches Leckmengenmessgerät eingesetzt. Nach erfolgtem Druckausgleich wird die Leckrate abgelesen und dokumentiert.
 

Grade der Gebrauchsfähigkeit:

  • Dicht: 0,0 Liter / Stunde
    Die Leitung kann ohne Reparatur auf unbegrenzte Zeit weiter betrieben werden
  • Unbeschränkt gebrauchsfähig: weniger als 1 Liter / Stunde
    Die Leitung darf weiterbetrieben werden, ist jedoch auf Dauer kritisch zu beobachten
  • Vermindert gebrauchsfähig: 1-5 Liter / Stunde
    Die Leitung darf noch 4 Wochen weiterbetrieben werden, innerhalb dieser Zeit muss eine Reparatur erfolgen
  • Nicht gebrauchsfähig: mehr als 5 Liter / Stunde
    Die Leitung ist sofort außer Betrieb zu nehmen. Es muss eine Reparatur erfolgen, welche die Dichtheit des Leitungsteils wieder herstellt

Der bauliche Zustand ist mit zu bewerten.
Beim Gasgeruch gibt es nur noch dicht oder undicht.
Die Gebrauchsfähigkeitsabstufungen dürfen nicht mehr angewandt werden.

Die Gebrauchsfähigkeitsprüfung ist alle 12 Jahre vorgeschrieben.
Wir raten jedoch zu deutlich kürzeren Inspektionsintervallen.
 
 

Fusszeile
Zlatko Stojmanovski
Elektro - Gas - Wasser - Sanitär - Heizung - Klima
Am Joseph 13
61273 Wehrheim / Ts.
 
Tel. 06081 / 981738
Fax.06081 / 982338
Mobil. 0163 / 2102775
E-Mail : info@immotechnik.de
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail